Glücklich gleich Naiv?

Neulich bin ich über diese Aussage von Colin Wilson gestolpert: “Pessimismus ist meist ein Ausdruck intellektueller Faulheit.”😆

Ich habe mich darüber köstlich amüsiert, denn als Mensch, der versucht das Glück in die Welt zu tragen, werde ich immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Einer der häufigsten dabei: Glückliche Menschen seien naiv oder dumm. Wer es wagt, optimistisch zu denken hat entweder die Welt nicht verstanden oder leugnet sie.🤔

Ich kann dir versichern, das Gegenteil ist der Fall. Ständig immer nur vom schlimmsten auszugehen ist das einfachste, was es gibt. Negatives Denken ist ein absoluter Selbstläufer. Es ist so einfach, dass es ganz von allein kommt. Wir müssen nicht viel dafür tun, uns ständig in Horror Gedanken und Katastrophen-Ideen zu ergeben. Grund dafür ist unsere eingebaute negative Verzerrung. Negatives Denken ist quasi unser evolutionärer Grundzustand.🙁

Wer es hingeben schafft seine Ängste, Sorgen und Selbstzweifel in den Griff zu kriegen und einen positiven Gedanken zu denken, der hat wirklich etwas geleistet. 🥰 Der ist nicht den einfachen, sondern den schweren Weg gegangen. Der hat verstanden hat, dass es ihm in der heutigen Zeit mehr bringt, optimistisch oder wenigstens realistisch zu denken, als ein uraltes Steinzeitprogramm abzuspulen.😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.